Krawalli Logo  

» Start
» Zirkus-Show
» Theater
» Checkliste
» Bilderbuch
» Presse
» Mitmachen
» Tierisches
» Vita
» Download
» Referenzen
» Ohne Grenzen
» Werbung
» News
» Kontakt

Frage: "Wie wurdest Du eigentlich ein Clown und Jongleur?"

Clown Andi Witzig in Blomberg
Andreas Wetzig (ca. 1993)

 

1964

Andreas Wetzig, alias "Krawalli" wird sehr, sehr jung als Comedy-Jongleur und Artist in Detmold im Kreis Lippe geboren. Nachdem er das grelle Scheinwerferlicht dieser Welt erblickte, wächst "Krawalli" am Rande des Teutoburger Waldes auf, flüchtet sich früh in eine gedankenverlorene Traumwelt und wird ehrenamtlicher Messediener.

In diesen Jahren erprobt er seine feinmotorischen Fähigkeiten durch zahlreiche Ballspiele, durch das Balancieren von Leitungswasser und Messwein und durch Klettern auf Bäume. Ausserordentlich früh gelingt ihm das Radfahren ohne Stützräder und das Springen vom 5-Meter-Turm (ohne Frühschwimmer-Abzeichen - heute: Seepferdchen).

1974

...tritt "Andi" nach einem jahrelangen, extrem harten Training erstmalig an großen Feiertagen in den Gottesdiensten vor mehr als 300 Zuschauern auf! Diese Erfahrungen legen den Grundstein für seine spätere Bühnenpräsenz, obwohl während der Gottesdienste nie auch nur ein Mensch applaudiert hat.

 

Pressemitteilung
"Wochenend-Clown" Krawalli

 

1981 - 1994

Zunächst lernt Jongleur Krawalli als junger Mann einen anständigen Beruf. Er wird staatlich anerkannte Erzieherin! Im Rahmen der Abschlussfeier spielt er in einem Comedy-Theaterstück die Hauptrolle in "Schneeflittchen" -oder- "Wer dreimal lügt, dem glaubt man nicht!". Dabei entdeckt er sein Talent für spontane Situationskomik, als sich einige Zuschauer in den letzten Reihen vor Lachen krümmen, während er als "Schneeflittchen" mit tiefer Stimme einen improvisierten Monolog zum Besten gibt.

Schließlich arbeitet er jahrelang in der Kinder- und Jugendarbeit. Der Clown und Jongleur wird mit weiteren staatlichen Anerkennungen - wie z.B. staatlich anerkannter Kriegsdienstverweigerer - ausgezeichnet, die jedoch kaum öffentliche Aufmerksamkeit erregen. Deshalb treibt es ihn schon damals zurück auf die Bretter, die die Welt vernageln.

Von nun an tritt Andreas Wetzig nebenberuflich und dennoch in einem bescheidenen Rahmen erfolgreich als jonglierender Kinderclown in Erscheinung!

 

Zwei Clowns spielen das Stück Du Hier!?
Clowntheater mit Jonglage

 

1991 - 1995

Ein Studium im Fachbereich Sozialwesen belegt er parallel zu seiner Tätigkeit als "Wochenend-Clown" mit dem Schwerpunkt Medienpädagogik und nimmt hochmotiviert am Schauspieltraining teil. Er opfert endlich mehr Zeit seines Lebens der Kleinkunst und bricht das Studium schliesslich erfolgreich ab.

 

Jonglageshow
Clowntheater

 

1997

Eine kreative Schaffenspause verschafft ihm die Zeit und verleiht ihm den Luxus, einen Zweitberuf zu erlernen. Er lernt was Anständiges und wird Tischlergeselle!

Mit seinem Gesellenstück gewinnt "Andi Witzig" beim Wettbewerb "Die gute Form" den 2. Preis: eine Urkunde!

2000

Nach Abschluss der handwerklichen Ausbildung, - bei der er zum Glück keinen einzigen Finger verliert -, widmet er sich nochmals über zwei Jahre lang halbtags der Kinder- und Jugendarbeit und investiert in der zweiten Tageshälfte seine verbleibende Energie in ein neues Projekt: "KRAWALLI-Entertainment"!

Mit dem "Zirkus Krawalli" hat er bereits während des Studiums ein Kinder- und Familienprogramm dargeboten. Nun sollen weitere Shows folgen!

 

Jongleur Krawalli und sein Werbeflyer
Uralter Werbeflyer (ca. 2001)

 

2001 - 2003

...entwickelt "Krawalli" eine völlig neue Charakterrolle, - den leicht verwirrten "Herrn Krawalli" -, der jede Gelegenheit nutzt, um drei artistisch begabte, dressierte "Hühner" vorzuführen oder mit drei afrikanischen Buschmessern zu jonglieren. So entstehen mit der Figur "Herr Krawalli" mehrere Showprogramme:

Straßenshows, Bühnenprogramme und Walking Acts! In dieser Zeit tritt Jongleur Krawalli auf zahlreichen Stadtfesten in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen in Erscheinung. Die Straßenshows wird mit dem 2. Preis beim Straßenkunst-Wettbewerb "Gütersloher Straßenfiffi 2003" ausgezeichnet.

 

Andi Witzig
Zirkus Krawalli (ca. 1993)

 

2004 - 2005

Endlich gründet "Andi Witzig" eine "ICH-AG" mit der offiziellen Berufsbezeichnung Kleinkünstler, obwohl weder das Finanzamt noch die Agentur für Arbeit mit dem Begriff etwas anfangen kann. In Gütersloh arbeitet der Künstler ab 2004 im Auftrag der Gütersloh Marketing GmbH massgeblich an der Konzeption und der Veranstaltungsorganisation des Straßenkunst-Wettbewerbs "Gütersloher Straßenfiffi" mit. Er ist im Jahre 2005 der Ideenlieferant zum 1. Gütersloher JugendZirkusFestival.

2006

Der Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG verleiht den Gründerpreis "Ich-AGler des Jahres 2006". Clown und Jongleur "Andi Witzig" wird immerhin ICH-AGler des Monats November!

2007 bis heute

Gemeinsam mit der Varietè-Artistin Silvia Licht entwickelt der Kleinkünstler neuartige Walking Acts und Jonglage-Shows. Im Auftrag der Verkehrswacht Bielefeld e.V. entwickelt "Andi Witzig" für Veranstaltungen in Kindergärten ein Showprogramm als Verkehrs-Clown. Der Zirkus Krawalli gastiert wieder bei zahlreichen Kinderkarneval-Veranstaltungen in Marsberg, Paderborn, Hattingen, Troisdorf, Harsewinkel,...

Immer wieder wird "Andi Witzig" gefragt, ob er auch bei Kindergeburtstagen, Tauffeiern, Einschulungspartys und Beschneidungsfesten zu buchen ist! Solche Gastspiele lehnt der Kleinkünstler jedoch konsequent ab.

 

Jongleur Andi Witzig
Andi Witzig trainiert!

 

Wenn der Zirkus Krawalli auch zu Ihnen kommen soll, wählen Sie bitte jetzt sofort gleich diese Handynummer: 0160 - 91 92 99 19

 

 

Kinderwitz Nr. 8

Opa: "Na, mein Enkel? Wie geht es Dir?"

Enkel: "Nun ja, Opa! Im Großen und Ganzen ganz gut. Nur mit deinem Sohn habe ich gelegentlich unerfreuliche Auseinandersetzungen!"

 

 
 
NEWSLETTER